Header Bild

Herbert Martin reist vom 23.10. bis 08.11.2023 nach Kenia

Liebe Freunde der HfK Arbeit,

 

ich (Herbert)  habe für Montag, 23.10.2023, ein Reiseticket nach Kenia. Zunächst freue ich mich sehr unsere Kinder und Enkelkinder, die zwischenzeitlich in Nairobi leben, zu besuchen und einige Tage an ihrem Leben dort teilzunehmenDas Werk von Crossroads betreuen sie jetzt von Nairobi aus. 

 

In Nairobi und in Thika unterstützen wir jeweils eine Schule, die in Slums sind. Das ist für die Menschen dort eine großartige Hilfe, dass ihren Kindern vernünftiger Wissensstoff beigebracht wird. Wir freuen uns diese Schulen auch mit Material für den Religionsunterricht zu versorgen (Kinderbibelkurse). Die Reisen, besonders mit unserer Hautfarbe in diese Slumregionen ist nicht ganz ungefährlich. 

 

Ein weiteres Anliegen ist die Begleitung einiger Gemeinden aus einem Gemeindenetzwerk zum Aufbau von gemeindeinternen Bibelschulen über Fernkurse. Dazu möchte ich ihnen gerne die APP der Emmauskurse als eine großartige Möglichkeit zu diesem Ziel vorstellen

 

Ferner wollen wir mit Mitarbeitern über die Möglichkeit der Unterstützung von Schulen im Religionsunterricht nachdenken. Vielleicht kann die APP auch hier eine Hilfe sein. 

 

Im Kongo haben wir sehr gute Erfahrung mit der Nutzung von Bibelkursen an Schulen (dort allerdings mit Papierkursen) gemacht. An Grundschulen und in den ersten Klassen der Sekundarschulen nutzen wir das BES Kursmaterial aus Irland. Ab Klasse 3 der weiterführenden Schulen die Emmauskurse

 

Zu einem Treffen mit durch das Al Massira Programm geschulten Mitarbeitern soll eingeladen werden. Ich bin gespannt welche Erfahrungen sie mit diesem Material gemacht haben und möchte mit ihnen überlegen, wie es weiter genutzt werden kann. 

 

Nun ist es fast 3 Monate her, dass meine Frau Iny gestützt ist und sich am linken Ellenbogen einen Trümmerbruch zugezogen hat. Langsam, nach schwieriger Operation, häufiger Lymphdrainage und Physiotherapie geht es da etwas besser. Viel Hilfe erfuhren wir von den Geschwistern der Gemeinde zu der wir gehören. Ich hoffe und bete, dass sie gut durch die Zeit meiner Abwesenheit kommt. 

 

Danke, wenn ihr für diese Reise um Weisheit in allen Entscheidungen und Begegnungen betet und um alle nötige Bewahrung auch für meine Familie zuhause. 

 

Die Rückkehr nach Bochum ist für den 08.11. geplant

 

Mit einem herzlichen Dank und Gruß, Herbert

Hoffnung für Kinder in Not e.V.
Holpener Str. 1
51597 Morsbach

T. +49 2294 1807

E-Mail: info@h-f-k.net
Internet: www.h-f-k.net

Spendenkonto:
Hoffnung für Kinder in Not e.V.
IBAN: DE41 3506 0190 2100 1220 17
BIC: GENODED1DKD

Impressum
Datenschutz
© 2005–2024 - Hoffnung für Kinder in Not e.V. Alle Rechte vorbehalten.